Nachdem Nick sein Siegertreppchen aus dem Jahr 2015 vorgestellt hat, ist heute Timm mit dem doppelten “m” an der Reihe:

Ich dachte eigentlich, dass in den Top 3 von Asics-Crack-Nick ausschließlich Gel Lyte III’s zu finden sind, somit war ich etwas überrascht wie abwechslungsreich seine Liste doch ist 😉 über mich wird ganz gerne mal gewitzelt, dass ich keinen echten Favoriten unter den Herstellern hätte, und es jedes Jahr ein anderer sei. Von der Anzahl an Neuanschaffungen gesehen hat bei mir im vergangenen Jahr definitiv asics das Rennen gemacht.

Los geht’s:

1) Diadora x Solebox V7000 “Azzurro”

Solebox x Diadora V7000 "Azzurro"

Ein Modell, bei dem einfach alles passt – so stellt man sich eine Collabo vor. Das meiste wurde vor kurzem bereits im passenden Blog-Eintrag dazu gesagt (siehe hier). Der Azzurro schmiegt sich qualitativ und durch seine Optik nahtlos in die Reihe der zahlreichen, erfolgreichen Solebox-Collabos ein. Bei dem in Italien aus hochwertigem Leder gefertigten Modell sitzt jede Kante. Schöne Details wie der gestickte Solebox-Schriftzug auf der Tongue runden ihn ab. Der V7000 von Diadora hat durch ihn und den OG im vergangenen Jahr wieder eine Plattform bekommen. Zudem klingt mir bis heute das “Diaaadooorrrra Azzuuurro” des beigelegten Soundtracks in den Ohren. Meine Nummer 1!

2) Footpatrol x Asics Gel Kayano “Storm”

Footpatrol x Asics Gel Kayano "Storm"

Geringfügig abgefeiert, teilweise in den Regalen verstaubt und letztendlich auch im Sale gelandet. Leider kann man diese Footpatrol-Collabo so zusammenfassen. Schön bunter Colorway, passend zu 90er-Regenjacken, angelehnt an das regnerische und teilweise stürmische London (was nicht unbedingt heißt, dass er wetterfest ist). Im Gegensatz zu anderen Footpatrol-Modellen fehlen diesem eindeutige Details wie das sonst so gängige Gasmasken-Logo oder der Schriftzug, was ich nicht schlimm finde, vielleicht aber ein Grund für die durchschnittliche Beliebtheit ist. Negativ hervorzuheben ist leider die Verarbeitung. Teilweise wurde das asics-Logo nicht richtig ausgestanzt, Klebereste sind auch häufiger zu finden. In dieser Hinsicht leider etwas halbherzig umgesetzt. Dennoch wage ich zu glauben, dass der Colorway auf einem Gel Lyte III zu einem raschen “Sold Out!” geführt hätte. Ein Modell, welches ich im vergangenen Jahr sehr oft und gerne getragen habe.

3) St. Alfred x Asics Gel Lyte V Gore Tex “After Dark”

Saint Alfred x Asics Gel Lyte V Gore Tex "After Dark"

Passend für die regnerischen Tage hat asics bereits am Anfang des Jahres eine Reihe an Modellen mit der Gore Tex-Technologie gebracht und im November nochmal nachgelegt. Die einzelnen Colorways haben mich zunächst nicht vom Hocker gehauen, wenn auch die Technologie jeweils unbestritten super ist. Die ersten Bilder vom St. Alfred-GLV haben mich dann aber sofort überzeugt. Mutiger, starker Kontrast zwischen Upper und Ferse/Sohle, der mir sehr gefällt. Ohne das Gore Tex wären die hellen Materialien wohl wesentlich anfälliger. Richtig stark finde ich den hinteren Teil der Sohle, welcher aus Gum-Material ist. Der St. Alfred ist jetzt zwar kein Modell, welches ich bei Wind und Wetter tragen würde, jedoch freut man sich einfach, wenn zur kalten Jahreszeit nicht jeder Schmutz sofort aufgesaugt wird. Big up!

Platz 4 wäre der Huarache über dem Knöchel, welchen ich mir wie Nick den GL3 im letzten Frühjahr verewigen ließ 😉

Ich verabschiede mich und übergebe die Bühne an Tim mit dem einfachen “m”.